Oberflächen

Die Möglichkeiten für farbige und dekorative Oberflächen auf den Rahmenhölzern von Fenstern und Türen sind vielfältig. Es können Lasuren oder deckende Beschichtungen verwendet werden.
Für die Planung lassen Sie sich am besten von Ihrem Fachbetrieb beraten.

Vorbereitung

Nicht nur der Geschmack oder gestalterische Aspekte sollten für die Auswahl der Oberfläche entscheidend sein, sondern auch

  • die verwendete Holzart,
  • die Einbausituation der Fenster und Türen und
  • die Exposition des Gebäudes.

Nach entsprechenden Belastungsgruppen lässt sich die geeignete Oberflächenbeschichtung ermitteln.

Chemischer Holzschutz

Bevor das Holz die gewünschte dekorative Oberfläche erhält, muss es einer chemischen Behandlung unterzogen werden.

Bitte Beachten:

Der chemische Holzschutz ist notwendig, um insbesondere Hölzer mit geringer natürlicher Dauerhaftigkeit gegen Befall durch holzzerstörende Pilze und holzverfärbende Bläuepilze resistent zu machen.

Lasur oder deckender Lack?

Die Gebrauchstauglichkeit von maßhaltigen Holzbauteilen wie Fenster und Türen kann nur durch eine funktionsfähige Oberfläche gewährleistet werden. Die Beschichtung muss das Holz vor Feuchtigkeit schützen und bei Lasuren zusätzlich noch Schutz vor UV-Strahlung bieten.

Bei Lasuren kommt das Naturprodukt Holz am besten zur Geltung, da die Holztextur sichtbar bleibt. Allerdings muss hier auch beachtet werden, dass gerade hellere Lasuren aufgrund ihres geringen Festkörperanteils einen schlechteren Holzschutz als stark pigmentierte Lacke bieten und damit wesentlich wartungsintensiver sind. Bei deckenden Lacken ist die Farbauswahl am größten.

 

Zweifarbige Oberflächen

Fenster und Türen können auch zweifarbige Oberflächen erhalten, wenn auf der Rauminnenseite eine andere  Farbe als im Außenbereich gewünscht wird. Nicht nur die Farbe kann gewechselt werden sondern auch die Beschichtungsart – außen Lack und innen Lasur. So ist es z.B. möglich, auf der Rauminnenseite auf dekorativen Hölzern auch sehr helle Lasuren, die für die bewitterte Seite wenig geeignet sind, zu verwenden.

Farben

Die Farben für deckende Lacke können ausgewählt werden nach

  • RAL-Farbfächer
  • NCS-Farbfächer
  • Sikkens-Color-Collection

Es sind nahezu alle Farbtöne möglich.

Bitte Beachten:

Bei sehr dunklen Farbtönen können bei einer direkten Sonneneinstrahlung enorme Oberflächentemperaturen entstehen, die zu Spannungen und damit verbundenen Rissbildungen in Lack und Holz führen können.

Lasuren

Bei Lasuren sind neben den typischen Holzfarbtönen auch andere Trendfarbtöne möglich. Eine Auswahl kann nach den jeweils gültigen Sikkens-Lasurfarbkarten erfolgen.

Bitte Beachten:

Lasuren erscheinen je nach natürlicher Farbe der verwendeten Holzart andersfarbig.

Unser Beschichtungssystem

Die von uns verwendeten Lacke und Lasuren gehören einem aufeinander abgestimmten Beschichtungssystem an. Wir verwenden ausschließlich wasserlösliche, umweltverträgliche und gesundheitlich unbedenkliche Holzschutzmittel der Marke Sikkens. 

Nach Aufbringung der Imprägnierung erfolgten nacheinander mit entsprechenden Trocknungsabständen die Grundierung, der Zwischenanstrich und der Schlussantrich, wobei eine entsprechende erforderliche Schichtdicke erreicht wird.

Deckende Beschichtungen:

Grundierung:  Sikkens Cetol  WP 567
Zwischen- und Schlussbeschichtung: Sikkens Rubbol WF 378 (weiß) oder 380 (farbig)

 

Lasierende Beschichtungen:

Grundierung: Sikkens Cetol WP 567
Zwischen- und Schlussbeschichtung: Sikkens Cetol WF 950